Recht | Aktuelles | Arbeitsrecht

Noch Fragen? Nehmen Sie gerne unverbindlich Kontakt mit uns auf:

Marl
   02365 42475



Anfahrt

Headhunter muss keinen Erfolg garantieren

Die Provision für eine Personalvermittlung wird auch dann fällig, wenn aus Sicht des Arbeitgebers die Vermittlung gescheitert ist.

Das zwischen einer Personalvermittlungsagentur und einem Unternehmer vereinbarte Honorar wird auch dann fällig, wenn aus Sicht des Auftraggebers die Vermittlung gescheitert ist. Der Unternehmer kann nach einer Entscheidung des Landgerichts Coburg zumindest dann das bereits gezahlte Honorar nicht einseitig zurück verlangen, wenn er weitere vertraglich vorgesehene Vermittlungsbemühungen von vornherein ablehnt. Die Agentur hatte dem Arbeitgeber einen Arbeitnehmer vermittelt, der sich noch in der Probezeit als ungeeignet erwiesen hat. Entsprechend dem Vertragsinhalt stellte die Agentur, anstelle das bereits erhaltene Honorar zurückzuzahlen, weitere Bewerber vor, die der Auftraggeber allesamt ablehnte. Eine Erfolgsgarantie, so die Richter, gebe es bei einer Personalvermittlung nicht, sodass weder aufgrund der gescheiterten Einstellung noch aus einem anderen Grund das Honorar zurückzuzahlen wäre.

 
 
mrl-sahe 2024-07-24 wid-16 drtm-bns 2024-07-24